Winterstern - Anthologie

April 02, 2017


Winterstern | Anthologie | 362 Seiten | Sternensand Verlag 
 | erschienen am 12. Februar 2017
Print: 12,95 € Ebook: 4,99€ | Kaufen? Bei Amazon, beim Verlag
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Ich glaube, ich zähle normalerweise zu der Fraktion, die wenig bis gar keine Kurzgeschichten lesen, weil ich das Problem habe, dass sie häufig zu viel für zu wenig Seiten erzählen wollen. Doch diese Sammlung hat mich positiv überrascht.


» Der Inhalt «

Was ist ein Winterstern?
Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist? Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben. Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.
Quelle: Sternensand Verlag
» Das Fazit «

Bei dieser Anthologie handelt es sich um eine Sammlung an Kurzgeschichten, 16 um genau zu sein, die sich alle mit einem Thema beschäftigen.
Obwohl ich nicht unbedingt der Liebhaber von Kurzgeschichten bin, viele Geschichten wollen zu viel auf zu wenig Seiten erzählen, hat mich diese Sammlung wirklich positiv überrascht.
Ein Thema, das so unterschiedlich interpretiert wurde, wie Sommer und Winter. Ich bin wirklich überzeugt worden.
Die Geschichten könnten unterschiedlicher nicht sein. Es gibt Storys,  die das Herz bewegen und Geschichten voller Spannung, die einen in Atem halten. Vor jeder dieser Kurzgeschichten steht, um was es im folgenden Kapitel genau geht und das hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Als Leser kann man dementsprechend entscheiden, ob man diese Kurzgeschichte lesen möchte, oder man sie überspringt und für später aufhebt. Besonders dadurch ist man nicht an die konkrete Reihenfolge gebunden, sondern kann von Kapitel zu Kapitel entscheiden, ohne den Überblick zu verlieren.
Einen klaren Favoriten habe ich nicht, denn auf ihre Weise fand ich sie alle sehr gelungen und passend zueinander, trotz ihrer Unterschiedlichkeit.
Bei dieser Anthologie ist gewiss für jeden etwas dabei, auch wenn mich persönlich nicht jede Kurzgeschichte angesprochen hat, was für mich aber für die Vielfältigkeit spricht.
Denn nur weil mich nicht alles anspricht, heißt es nicht, dass es schlecht ist, sondern einfach nur anders und dieses Anders spricht wiederum viele andere Leser an.
Gerade deshalb wollte ich diese Anthologie so gerne lesen. Zum Einen weil viele interessante Autoren dabei sind und vor allem, weil die Vielfältigkeit der Geschichten einfach überzeugend war.
Für mich sind das volle fünf Sterne.

Das könnte interessant sein

1 Kommentare

  1. Klingt toll <3 werde ich mir demnächst mal genauer anschauen.
    Habe ja noch die Drachenmond Antho hier liegen und eine aus dem Amrun Verlag mit dystopischen KG.

    AntwortenLöschen